Das Klima ist bekanntlich ein schwer zu modellierendes, chaotisches System.

Langfristige Wahrsagungen von Klimazuständen sind nicht möglich.

Es ist nicht bewiesen, d. h. es ist mehr oder weniger unsicher:

  1. dass der Mensch die Klimaänderung verursacht hat,
  2. dass der Mensch das Klima zu ändern vermag,
  3. ob es eine Erwärmung geben könnte,
  4. oder ob es eine Abkühlung gibt,
  5. oder in welcher Reihenfolge sich das Klima ändern könnte,
  6. wie lange es dauern könnte, bis das Klima sich ändert.

Man muss kein Klimatologe sein, um logische Fehler in der üblichen Klimaargumentation zu entdecken, weil klimatologische Argumentationen in die Zukunft zumeist auf induktiven Beweisführungen beruhen und damit mehr oder weniger wahrscheinliche Prognosen sind.

Es handelt sich dabei zumeist um ein hinterlistiges und nicht rechtzeitig beweisbares Hypothesenkonstrukt.

Im Internet wird u. a. der Nonsens manchen Klimaglaubens zunehmend herausgearbeitet.

Ein Lehrbeispiel für die Entlarfung von Trugschlüssen liefert http://www.science-skeptical.de. Zur Veranschaulichung  kann dabei z. B. folgende Metapher dienen:

„Sie gehen zu sechs Ärzten und fünf davon teilen Ihnen mit, man müsse Ihnen sofort den Arm amputieren, anderenfalls könnten Sie ihn sich in 50 Jahren mit einer Wahrscheinlichkeit von 75% brechen.“

Wie würden Sie sich wohl verhalten?

Ausgewähltes zur aktuellen Klimadebatte unter Pro und Kontra, die ja auch Wasserwirtschaftler interessieren könnten.

Ich glaube, dass bei der Klimaänderung das CO2 keine wesentliche Rolle spielt, weil der Einfluss der Wolken für mich plausibler ist, als die ca. 100 Millionstel CO2 zusätzlich in der Luft.

***

Pro CO2:

„Natürlich“ hat die Sonne überhaupt keinen Einfluss auf das Klima: Schwankende Sonnenaktivität ändert Erd-Temperatur kaum Schwankende Sonnenaktivität ändert Erd-Temperatur kaum. Schwankende Sonnenaktivitäten haben nach neuen Erkenntnissen des Wissenschaftlers Georg Feulner vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) kaum Auswirkungen auf das irdische Klima.

Kontra CO2:

Warum löst sich die Klimakanzlerin in Luft auf?

Die Klimakanzlerin löst sich in Luft auf!

 

image_print
Print Friendly