Zitat:

Schwedische Klimaforscher in Sorge vor zu viel Alarmismus

„Auch was die viel zitierten Extremereignisse angehe, so warnen die Schweden vor allzu großer Schwarzmalerei: “Es gibt keinerlei Hinweise auf einen ansteigenden Trend bei der Intensität oder der Anzahl von tropischer Wirbelstürme”. Damit widersprechen die vier Schweden nicht weniger als so gut wie allem, was im Potsdamer Institut als heilig gilt. Sie fürchten bei allzu viel Alarmismus eine “Bedrohung der Glaubwürdigkeit von Wissenschaftlern”.  Das ganze ist “unterschrieben von den folgenden vier Klimawissenschaftlern und Mitgliedern der Königlichen Schwedischen Akademie der Wissenschaften. Lennart Bengtsson, Deliang Chen, Marie-José Gaillard, Henning Rodhe.”“

***

Kommentar:

Mein Bauchgefühl – wissenschaftlich unterfüttert – nach Gigerenzer sagt mir:

  • Den Ball flach halten und sich auf das Schlimmste vorbereiten.
  • Das mögliche Schlimmste ist garantiert nicht die Klimaerwärmung. 

Wieso?

Nun, es genügt sich nur nackig in die Sonne zu legen und aufzupassen was mit einem geschieht, wenn sich ’ne Wolke vor’s Zentralgestirn schiebt.

Da muss man nicht mal sein Gehirn einschalten. Der Bauch freut sich nicht, wenn keine Sonne auf ihn scheint.

U. Halbach

***

Gigerenzer, G.
Bauchentscheidungen
Die Intelligenz des Unbewussten und die Macht der Intuition
Goldmann Verlag
2008

image_print
Print Friendly