Inventur – Anlagevermögen

//Inventur - Anlagevermögen
image_pdfimage_print

Kostensenkung

18. Februar 2011|

. Ein jeder ist so viel wert, wie die Dinge wert sind, um die es ihm ernst ist. Das schrieb Mark Aurel vor über 1.800 Jahren. Es ist reflexiv und letztlich gut für eine Kommune und für einen Verband, wenn die Wasserversorgung und die Abwasserbeseitigung in ihrer Komplexität exakt bewertet wird. Kommunen und Abwasserzweckverbände stehen [...]

Kostenvergleiche, Nutzensbewertungen und Entscheidungshilfen – für uns fast Routine!

15. Februar 2011|

. Jede Investition beruht auf dem Glauben an zukünftige Erwartungen Und in dem Maße, in dem eine Investition zunehmend auf Glauben beruht und von Gefühlen getragen wird, steigt die Wahrscheinlichkeit einer Fehlinvestition, sei es weil die Kosten aus dem Ruder laufen oder weil der erwartete und notwendige Nutzen nur teilweise oder gar nicht eintritt. Aus [...]

Inventurplanung

10. März 2010|

Voraussetzung einer ordnungsmäßigen Inventur ist immer die sorgfältige Vorbereitung und eine entsprechende Planung. Das Instrument dazu ist der Inventurrahmenplan, der sowohl die sachliche als auch die zeitliche Abgrenzung der Inventur festschreibt sowie die Inventurverfahren und die personellen Zuständigkeiten regelt. Er besteht aus: Zeitplan Ablauf der Inventurvorbereitung Inventurdurchführung Aufbereitung der Inventurdaten Umgang mit ggf. nicht vermeidbaren [...]

Inventur des Anlagevermögens

10. März 2010|

An die Durchführung der Inventur werden eine Reihe grundsätzlicher Erfordernisse, wie die Ordnungsmäßigkeit gestellt. Die wesentlichen Grundsätze einer ordnungsgemäßen Inventur sind: Vollständigkeit der Bestandsaufnahme Richtigkeit der Bestandsaufnahme Einzelerfassung und Bewertung Nachprüfbarkeit der Bestandsaufnahme Grundsatz der Klarheit und Grundsatz der Wirtschaftlichkeit Siehe auch: Inventur – Anlagen der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung Inventurplanung Buch- oder Beleginventur und körperliche [...]

Buch- oder Beleginventur und körperliche Inventur

10. März 2010|

Grundsätzlich wird bei einer Inventur zwischen der Buch- oder Beleginventur und einer körperlichen Inventur unterschieden. Dabei darf eine Buch- oder Beleginventur nur unter bestimmten Voraussetzungen durchgeführt werden. Sie ist erst dann möglich, wenn beispielsweise entsprechend aussagefähige und vollständige Wertansätze aus dem bisherigen Rechnungswesen vorliegen und der Aussagewert einer Buch- oder Beleginventur dem einer körperlichen Inventur [...]

Einführung eines neuen kommunalen Haushalts- und Rechnungswesens

10. März 2010|

Mit dem Beschluss der 173. Sitzung der Ständigen Konferenz der Innenminister und -senatoren der Länder am 21. November 2003 in Jena, ist die grundlegende Reform des Gemeindehaushaltsrechts der Bundesländer eingeläutet worden. Ziel der Reform ist die Umstellung des kommunalen Haushalts- und Rechnungswesens von einer bislang zahlungsorientierten Darstellungsform (Kameralistik) auf eine ressourcenorientierte Darstellung. Das Konzept der [...]

error: Content is protected !!