euwid

/Tag:euwid

Dichtheitsprüfung Hausanschlusskanäle

22. Februar 2013|

Grundstücksentwässerung: Experten fordern „Lösungen mit Augenmaß" In NRW gültige Frist für Dichtheitsprüfung bis Ende 2015 nicht zu erreichen Die Sanierung von privaten Abwasserleitungen gehört derzeit zu den kontroversesten Themen in der deutschen Wasserwirtschaft. Die Diskussion um Sanierungspflichten der Grundstückseigentümer wird von der Politik, Verbänden und Bürgern äußerst emotional geführt. Schätzungen zufolge sind zwischen einer und [...]

Zeitbedarf für die Verlegung relativ unabhängig vom Rohrmaterial

26. Februar 2010|

Der nachfolgende Artikel wurde mit freundlicher Empfehlung vom EUWID Wasser und Abwasser bereitgestellt Zeitbedarf für die Verlegung relativ unabhängig vom Rohrmaterial Wesentliches Einsparpotenzial ist die Verringerung der Stehzeiten Das verwendete Material hat nur geringe Auswirkungen auf die Verlegezeit. Weitaus bedeutender ist die Länge der Rohre. Mit zunehmender Länge der Rohre nimmt die Verlegezeit deutlich ab. [...]

Bei Privatisierung/Liberalisierung kein Wettbewerb gewährleistet

25. Februar 2010|

Der nachfolgende Artikel wurde mit freundlicher Empfehlung vom EUWID Wasser und Abwasser bereitgestellt Bei Privatisierung/Liberalisierung kein Wettbewerb gewährleistet Sachverständigenrat legt Umweltgutachten 2002 vor „Der Umweltrat bezweifelt, dass eine Privatisierung beziehungsweise Liberalisierung in den Infrastrukturbereichen der Wasserversorgung und der kommunalen Abfallentsorgung so ausgestaltet werden kann, dass ein hinreichend hohes Ausmaß an Wettbewerb und Effizienz gewährleistet ist. [...]

BDE legt Strategiepapier für die Zukunft der Wasserversorgung vor

25. Februar 2010|

Der nachfolgende Artikel wurde mit freundlicher Empfehlung vom EUIWD Wasser und Abwasser bereitgestellt BDE legt Strategiepapier für die Zukunft der Wasserversorgung vor Modernisierung der Wasserwirtschaft - Daseinsvorsorge der neuen Art Bei der kommunalen Daseinsvorsorge sollen die Kommunen die Erfüllungsverantwortung abgeben und sich stattdessen auf die Kontrollverantwortung beschränken. Dieses kommunale Dach für die Findung von Maßnahmen [...]

Wupperverband schließt erste Tranche des US-Leasings ab

25. Februar 2010|

Der nachfolgende Artikel wurde mit freundlicher Empfehlung vom EUWID Wasser und Abwasser bereitgestellt Wupperverband schließt erste Tranche des US-Leasings ab US-Cross-Border-Leasing für weitere sieben Kläranlagen geplant Der Wupperverband hat Ende Dezember 2001 die erste Tranche eines US-Border-Cross-Leasings abgeschlossen. Der mit zwei amerikanischen Großbanken abgeschlossene Vertrag bezieht sich auf die Kläranlagen Burg, Kohlfurt, Hückeswagen und Marienheide. [...]

IDA: Zukunft gehört der dezentralen Abwasserbehandlung

25. Februar 2010|

Der nachfolgende Artikel wurde mit freundlicher Empfehlung vom EUWID Wasser und Abwasser bereitgestellt IDA: Zukunft gehört der dezentralen Abwasserbehandlung Nach Einschätzung des Bundesverbandes Interessengemeinschaft Dezentrale Abwasserbehandlung (IDA), Wiershausen, wird die dezentrale Abwasserbehandlung in den nächsten Jahren deutlich an Bedeutung gewinnen. Sowohl im privaten Bereich als auch bei der industriellen Abwasserreinigung sieht der Verband große Vorteile [...]

Vergabekammer Halle nennt Kriterien für die Ausschreibungspflicht

24. Februar 2010|

Der nachfolgende Artikel wurde mit freundlicher Empfehlung vom EUWID Wasser und Abwasser bereitgestellt Für In-House-Geschäft muss Anteil Privater unter zehn Prozent liegen Vergabekammer Halle nennt Kriterien für die Ausschreibungspflicht In der Auseinandersetzung um die Frage, ob die Stadt Halle die Vergabe der Abfallentsorgung ab 2005 hätte ausschreiben müssen, hat die Vergabekammer beim Regierungspräsidium die schriftliche [...]

LUA: Belastete Klärschlämme nicht landwirtschaftlich verwerten

24. Februar 2010|

Der nachfolgende Artikel wurde mit freundlicher Empfehlung vom EUWID Wasser und Abwasser bereitgestellt LUA: Belastete Klärschlämme nicht landwirtschaftlich verwerten “Vermeidung von Schadstoffeintrag nur durch Verzicht zu erreichen” Das Prinzip der Vermeidung bzw. Minimierung des Schadstoffeintrags in Böden ist in letzter Konsequenz nur durch einen generellen Verzicht auf die bodenbezogene Klärschlammverwertung zu erreichen. Zu diesem Ergebnis [...]

Hohe Schadstoffeinträge durch Regenwasser

24. Februar 2010|

Der nachfolgende Artikel wurde mit freundlicher Empfehlung vom EUWID Wasser und Abwasser bereitgestellt Hohe Schadstoffeinträge durch Regenwasser In Nordrhein-Westfalen stammen fast genau so viele Einträge an sauerstoffzehrenden Substanzen aus Regenwasser wie aus den Abläufen der Kläranlagen. Im Jahr 2000 betrug die aus Mischkanälen direkt in die Gewässer eingetragene Fracht in NRW rund 60.000 Tonnen. Mit [...]

Membranfiltrationsanlagen an der Schwelle zur Wirtschaftlichkeit

24. Februar 2010|

Der nachfolgende Artikel wurde mit freundlicher Empfehlung vom EUWID Wasser und Abwasser bereitgestellt Membranfiltrationsanlagen an der Schwelle zur Wirtschaftlichkeit Erftverband kalkuliert mit Betriebskosten von 0,29 €/m³ Schmutzwasser Nach Einschätzung des Erftverbandes stehen großtechnische Membranbelebungsanlagen mittlerweile an der Schwelle zur Wirtschaftlichkeit. Heute sei die Wirtschaftlichkeit noch nicht ganz gegeben. Wenn die Preisentwicklung so fortschreite, wie es [...]

Wasserverbandstag für Klärschlammverwertung

24. Februar 2010|

Der nachfolgende Artikel wurde mit freundlicher Empfehlung vom EUWID Wasser und Abwasser bereitgestellt Wasserverbandstag für Klärschlammverwertung Der Wasserverbandstag Bremen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Hannover, spricht sich für einen Fortbestand der landwirtschaftlichen Klärschlammverwertung aus. Der Verbandstag habe ein dementsprechendes mit dem Niedersächsischen Städte- und Gemeindebund abgestimmtes Schreiben an das Bundesumweltministerium sowie an das Bundesverbraucherschutzministerium gesandt, heißt es in [...]

NRW: FDP gegen Abwasserabgabe

24. Februar 2010|

Dieser Artikel wurde mit freundlicher Empfehlung von der euwid-Redaktion "Wasser und Abwasser" bereitgestellt. NRW: FDP gegen Abwasserabgabe Eine Abschaffung der Abwasser-Abgaben und Senkung der Gebühren hat die FDP-Opposition im nordrhein-westfälischen Landtag gefordert. „Die Abwasser-Abgabe hat sich überlebt. Die Gewässer sind heute in besserem Zustand als es vor Jahren erträumt wurde“, begründete der FDP-Abgeordnete Holger Ellerbrock [...]

image_print
error: Content is protected !!